Freitag, 20. Januar 2012

Marsala-Balsamico-Hühnchen: Vom Suchen und Finden

Etwas zu suchen ist oft ein langwieriger und nervenaufreibender Prozess. Etwas zu finden dagegen ist meistens schön. Ein neues Rezept, Dinge, die man lange vermisst hat oder endlich wieder den Fahrradschlüssel, damit man noch einmal davor verschont bleibt mit einer Metallsäge in aller Öffentlichkeit sein eigenes Schloss zu knacken. Um das Finderglück zumindest für Materielles ein bisschen zu forcieren, habe ich mal wieder einen Trick parat, der manchmal innerhalb von Sekunden zu einem kleinen Vermögen führen kann: Ich stecke einen Feinkniestrumpf über das Staubsaugerrohr, so dass er noch ein bisschen über hängt, fixiere ihn gut mit einem engen Gummiband und fange auf höchster Stufe an, unter den Autositzen zu saugen. Was dort alles zum Vorschein kommt, ist immer wieder erstaunlich: Geld, hier und da ein Ohrring oder Lippenstift, auch mal ein Strafzettel oder ein Päckchen vom Lieblings-Chlorophyll-Kaugummi aus Frankreich. Wenn ich fertig bin, löse ich das Gummiband und ziehe den Strumpf aus dem Rohr, dann habe ich den ganzen Kram im Säckchen, wie praktisch. Voraussetzung dafür ist natürlich ein nicht hyperpenibel gepflegtes Auto, allerdings hat sich die Vorgehensweise auch für die schwer zugängliche Stelle hinter der Kommode bewährt. Findet ihr total albern? Hey, es hat schon Leute gegeben, die aus Versehen den Familienschmuck eingesaugt haben! 
Neulich habe ich zuhause noch ein kleines Fläschchen Marsala gefunden, das ich irgendwann mal gekauft hatte und das seitdem im hintersten Eckchen der Vorratskammer ein trauriges Dasein fristete. Schon vor zwei Wochen habe ich es dann für dieses feine Hühnchen mit Marsala und Balsamico verwendet und damit auch gleich noch ein Rezept mit Wiederholungsgarantie gefunden. Die süßliche, fast schwarze Sauce war eine Wucht!

Hühnchen Balsamico Marsala

Hier kommt das Rezept "Marsala-Balsamico-Hühnchen" für 2 Personen: 
4 Hühnerschlegel (oder andere Teile) 
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer und Salz 
2 EL Olivenöl 
8 kleine Schalotten, geschält 
2 kleine Knoblauchzehen, geschält 
180 ml Marsala 
100 ml Balsamico 
1 Zweig Rosmarin 
3 EL Sahne 

Hühnerschlegel salzen und pfeffern. Öl in einer Pfanne erhitzen und Hühnerschlegel darin anbraten, bis sie schön Farbe genommen haben. Herausnehmen und beiseite stellen. Schalotten und Knoblauch in die Pfanne geben und im Bratfett bräunen. Das Fleisch wieder dazugeben und Marsala und Balsamico hinzugießen. Rosmarinzweig einlegen, die Pfanne abdecken und das Hühnchen 40 Minuten lang leicht köcheln lassen, dabei die Hühnerschlegel einmal wenden. Nach Ablauf der Zeit die Schlegel, Schalotten und Knoblauch in eine vorgewärmte Servierschüssel geben. Die Sauce etwa zur Hälfte einkochen lassen, die Sahne unterrühren und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Über die Hühnerteile gießen und servieren. Dazu schmeckt Reis oder Weißbrot.

Hühnchen Balsamico Marsala
Ich verwende zur Zeit einen recht süßlichen Balsamico-Essig. Je nach dem, wie euer Essig schmeckt, könnte das Hühnchen ein bisschen säuerlicher geraten. Das finde ich persönlich auch fein, wem die Sauce dann aber zu säuerlich und Balsamico-lastig ist, der füge einfach etwas Zucker oder gegebenenfalls mehr Marsala hinzu.

Kommentare:

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Dieses Gericht sieht sehr lecker aus!

Grüsse,

Rosa

zorra hat gesagt…

Gut, dass du mich daran erinnserst. So ein Fläschen Marsala steht bei mir auch noch rum.

Anonym hat gesagt…

Mhmmm...das klingt super lecker! Ich habe zwar noch nie was von Marsala gehört, aber werde gleich mal den Supermarkt bei der Suche danach auf den Kopf stellen.


Herzliche Grüsse
Manuela

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich finde es gut dass du Hühnerschenkel verwendest. Denn das Huhn besteht nicht nur aus Brust allein. Das Rezept kling gut.

Pepe Nero hat gesagt…

Oh, ich liebe Marsala und koche auch gerne damit! Der Geschmack ist unvergleichlich!
Liebe Grüsse
Susann

Heike hat gesagt…

Du verrücktes Huhn du!
Strumpf überm Staubsauger...

Foodfreak hat gesagt…

Mhh, Marsala und Balsamico ist einfach eine super Kombination!

barcalex hat gesagt…

Sehr schön - ich liebe Hühnerkeulen und dann noch in einer tollen Sauce.
Herrlich.

Kirsten hat gesagt…

Whoooa - was für ein super-leckeres Rezept! Süßliches Balsamico-Sößchen, das hört sich traumhaft an :-) Wird ausprobiert!

LG Kirste

Alex [Chef Hansen] hat gesagt…

Ich würd dir jetzt gerne ein Video von mir schicken, wie ich am Lachen bin - hach, schön :-) Zum Marsala und einsaugen fallen mir auch noch ein paar Sachen ein, die meinem aktuellen Zustand nahe kämen ;-)

Kathreinerle hat gesagt…

Mhmmm das wird ausprobiert! Marsala und Balsamico kann ich mir richtig gut zu Hühnchen vorstellen.
Und herzlichen Glückwunsch zum Gewinn, weiter so!
Liebe Grüsse,
Kathrin

Suse hat gesagt…

Um das klar zu stellen: Den Masala hast du aber nicht aus der hindertsen Ecke der Vorratskammer hervorgesaugt? :o)

Mir gefällt es, dass du Hähnchenkeulen verarbeitest, die stehen in Sachen Beliebtheit nämlich der Brust weit hinterher, obwohl sie viel saftiger sind.

Christina hat gesagt…

@Rosa: Schön, dass es Dir gefällt.

@Zorra: Fläschchen wandern doch irgendwie oft in den hinterletzten Winkel, mir geht das auch mit meinen Kirschwasserfläschchen so, und wenn ich welche brauche, kaufe ich wieder neue. Teufelskreis. ;-)

@Manuela: Das ist ein süßer Dessertwein, den kannst Du auch prima durch andere Süßweine ersetzen.

@Magdi: Ich versuche wenn es geht ganze Hühner zu kaufen. Die bereite ich entweder am Stück zu oder zerlege sie und friere die Teile einzeln ein. Diese Beinchen gab´s aber einzeln beim Metzger.

@Susann: Du wirst es kaum glauben, ich habe tatsächlich zum ersten Mal selbst mit Marsala gekocht. Eine Premiere! ☺ In Restaurants habe ich Marsala-Saucen schon öfter probiert.

@Heike: Auch ein verrücktes Huhn findet mal einen Ohrring. ;-)

@Foodfreak: Bin jetzt auch absoluter Fan! *Fahneschwenk*

@barcalex: Als nächstes möchte ich mal wieder Hühnerkeulen mit Estragon-Sauce machen, das liebe ich auch sehr.

@Kirsten: Mit guten Saucen kann man mich auch haben, eiiiigentlich bräuchte ich da weder Fleisch noch Beilage sondern nur ein bisschen gutes Brot zum Ditschen. ;-)

@Alex: Davon möchte ich aber bitte eine detaillierte Beschreibung!

@Kathrin: Danke, Du Liebe.

@Suse: Das Fläschchen wäre tatsächlich einen Hauch zu dick für mein Staubsaugerrohr. Im Gegensatz zum Wärmflaschenstöpsel, den ich neulich ohne meinen tollen Trick hinter der Waschmaschine vorgesaugt habe ... den musste ich dann mit Stricknadeln wieder herausoperieren.

Happy_Ly hat gesagt…

Das Hühnchen gab es gestern bei uns und was soll ich sagen. Es war wahhhhhnsinnig lecker und so einfach. Dazu gab es (ebenfalls von hier) Focaccia (allerdings mit Möhren und Parmesan gefüllt, statt mit Rucola und Mozzarella). Mjam. Vielen Dank!

multikulinaria hat gesagt…

Erinnert mich in der Optik an das von einer Kanadierin in Neuseeland geschmorte Hühnchen mit 50% Honig & 50% Sojasauce. Ebenfalls extremst lecker und süßlich-herzhaft.
Dein Marsala-Rezept muss deshalb unbedingt auch auf die Nachkochliste...

Christina hat gesagt…

@Happy_Ly: Wie toll, ich freue mich, dass es euch geschmeckt hat!

@multikulinaria: DAS hört sich allerdings auch großartig an! Wir machen manchmal ein Hühnchen mit Sojasauce, Mirin und einer unverschämten Menge an Zucker, die Kombination Sojasauce und süß mag ich nämlich total gerne.

Anonym hat gesagt…

Vielen lieben Dank für das Rezept!

Es hat superlecker geschmeckt! Auch wenn ich nur 100ml Marsala hatte...

das Rezept kommt jetzt in mein Kochbuch :))

Christina hat gesagt…

Wie schön, dass Du zufrieden warst! Und mit Marsala und Balsamico kann man zum Glück meist ein bisschen variieren, dann isses nicht so schlimm, wenn´s vom einen ein paar Milliliter weniger sind. :-)